Ziele unseres Vereins

Vielen betroffenen Menschen fällt es schwer, Hilfe von "Fremden" anzunehmen. Deshalb ist es unser Ziel, das Thema "Hospiz" in unseren Gemeinden publik zu machen und die Hemmschwellen mancher Bürger abzubauen.

Mit unseren ehrenamtlich tätigen und gut ausgebildeten Mitarbeitern bieten wir unterschiedlichste Unterstützung an.

Wir wollen mithelfen, Leben bis zuletzt lebenswert zu gestalten.

Im Sinne der Hospizidee möchten wir menschenwürdiges Sterben in vertrauter Umgebung weitestgehend ermöglichen.

Die Sterbephase betrachten wird dabei als einen Teil des Lebens, der weder verkürzt noch künstlich verlängert werden soll. Aus diesem Grunde lehnen wir aktive Sterbehilfe ab.

Wir wollen eine bewusste Haltung zu Sterben und Tod in unserer Gesellschaft erreichen.

Durch unsere Arbeit möchten wir den Hospiz-Gedanken weitertragen und möglichst viele Menschen für ihn gewinnen.

Wir arbeiten mit an einer Vernetzung der palliativen Versorgung im Raum Eckental, Heroldsberg, Kalchreuth und Igensdorf.

(Der Begriff "palliativ" leitet sich von lateinisch pallium (- Mantel) ab; palliative Versorgung bedeutet daher so viel wie "ummantelnde Versorgung", bei der es nicht um die Heilung einer bestehenden Grunderkrankung geht, sondern um die Verlangsamung des Verlaufs und um die Linderung von Nebenwirkungen wie z.B. Übelkeit, Schmerz oder Depressionen.)

Sie sind wichtig, weil Sie eben Sie sind.
Sie sind bis zum letzten Augenblick wichtig,
und wir werden alles tun,
damit Sie nicht nur in Frieden sterben,
sondern auch bis zuletzt leben können.


Cicely Saunders
(Gründerin der modernen Hospizbewegung)