Veranstaltungen

Hier informieren wir über verschiedene öffentliche sowie vereinsinterne Veranstaltungen.

Öffentliche Veranstaltungen

  • Trauerbegleitung

  • Einladung zum Trauercafé am 11. Juni

    hve_202204_Cafe_2

    Am Samstag den 11 Juni laden wir ganz herzlich zu unserem monatlichen Trauercafé in den Räumen des Hospizvereins ein. Das Café ist ab 15:00 geöffnet. Sie finden uns über den Eingang am Rathausplatz (Ambazac Straße 10 in Eschenau).

    Im Trauercafé können Trauernde sich mit anderen Betroffenen austauschen oder einfach nur bei Kaffee und Kuchen zusammen sein. Unsere Besucher werden von ausgebildeten Trauerbegleiter/innen, die an die Schweigepflicht gebunden sind, willkommen geheißen.

    Wir schaffen einen Raum des Verstehens und der Annahme von Trauer und Verlusterfahrung in einer zugewandten Atmosphäre.

    Der Besuch ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Es gelten die bestehenden Corona-Regelungen. Das Trauercafé findet immer am 2. Samstag im Monat statt.

    Weitere Informationen unter Telefon 09126 / 2979880 oder 0173 3545904 täglich (von Montag bis Sonntag) von 9.00 Uhr bis 20.00 Uhr

    Erfahrungsbericht zum Trauercafé

    E-Mail: hospizeckental@t-online.de

Absage der Jubiläumsveranstaltungen

Am 21. März 2021 konnte der Hospizverein Eckental sein 20-jähriges Bestehen feiern. Aufgrund der Coronapandemie mussten die liebevoll geplanten Veranstaltungen in das Jahr 2022 verschoben werden. Und nun, Anfang 2022 ist es erneut die noch immer bestehende Coronalage, die den Vorstand schweren Herzens, aber in der Verantwortung für die Gesundheit aller Beteiligten, bewogen hat, endgültig alle öffentlichen Festveranstaltungen abzusagen. Die immens steigenden Infektionszahlen lassen keine andere Wahl.
Mit Vorfreude blickt der Hospizverein nun auf sein 25-jähriges Jubiläum, das im Jahr 2026 hoffentlich ohne Einschränkungen, wie wir es uns alle wünschen, gefeiert werden kann.

Beate Waschneck-Unbehaun stellt Kalligrafien aus

„Kunst trifft Hospiz“, unter diesem Motto öffnet der Hospizverein erneut seine Türen für eine Eckentaler Künstlerin. Beate Waschneck-Unbehaun ist Gründerin und Leiterin der Kunstschule Eckental. Sie ist Grafik-Designerin mit den Schwerpunkten: Illustration, Malerei, Kalligrafie.
In den Räumen des Hospizvereins stellt sie Kalligrafien aus, an denen deutlich wird, dass man diese Schriftkunst auch „die Kunst des schönen Schreibens“ nennt.
Zu sehen sind Schrift-Kunst-Werke mit ausdrucksstarken Texten, von Hand mit unterschiedlichsten Werkzeugen geschrieben. Beate Waschneck-Unbehaun hat mit ihren Texten die Thematik des Hospizvereins aufgegriffen und solche ausgewählt, die starke Aussagekraft zu Leben und Tod haben. (Siehe auch hier)
Die Ausstellung kann zu den Büroöffnungszeiten des Hospizvereins, Montag und Donnerstag von 9 – 12 Uhr und Mittwoch von 14 – 17 Uhr, besichtigt werden. Die Bilder können käuflich erworben werden; 20 % des Verkaufserlös gehen als Spende an den Hospizverein.

Vereinsinterne Veranstaltungen für Hospizbegleiterinnen und Hospizbegleiter

Das Programm für das erste Halbjahr 2022 finden Sie hier als PDF: Programm